Hinweis: Wir arbeiten in einer 4-Tage-Woche von montags bis donnerstags. Nähere Informationen hierzu in unseren News.

Anschlagketten

/onecol/cms/243/Anschlagkette-Intro.jpg

Bei Rundstahlketten wird unterschieden zwischen ungeprüften, geprüften und kalibrierten Ketten. Geprüfte Ketten haben wäh-rend der Fertigung eine Kraft erfahren, die zwischen der Tragfähigkeit und der Mindestbruchkraft liegt. Durch das Aufbringen der Prüfkraft auf die Kette wird sichergestellt, dass die Kette bei bestimmungsgemäßem Gebrauch sich weder längt noch reißt. Sollte die Kette im Einsatz mit einer Kraft belastet werden, die oberhalb der Prüfkraft liegt, kommt es zu einer plastischen Verformung, die bis zum Bruch mindestens 15% betragen muss (gilt nicht für gehärtete Ketten). Der Anwender hat damit eine optische Prüfmöglichkeit für eine Überlastung der Kette. Geprüfte Ketten sind zum Heben von Lasten geeignet. Kalibrierte Ketten sind geprüft und feintoleriert und eignen sich zum Lauf über Kettenräder.

Weiterlesen

Vor der Inbetriebnahme einer Anschlagkette in Güteklasse 8 muss diese ordnungsgemäß montiert und gekennzeichnet sein. Es dürfen nur geeignete Bauteile in der Kette eingebaut sein. Vor dem Einsatz ist die Anschlagkette auf optisch sichtbare Fehler und Funktionsfähigkeit zu prüfen.

Weiterlesen



Kettenfabrik Unna Güteklasse 8




Yoke Güteklasse 8




Yoke Güteklasse 10




Rostfreies-Baukastensystem




Hebezeugketten